Florist/in (FL)

Informationen

Die dreijährige Ausbildung wird in Form von Blockunterricht erteilt. Das heißt, dass in einem Schuljahr zwölf Wochen in der Berufsschule stattfinden, die im aktuellen Blockplan nachgesehen werden können. 

Im berufsbezogenen Bereich werden Gestaltung und Stilkunde, Fachkunde mit Botanik unterrichtet. 

Für die Zeit des Schulbesuchs ist für auswärtige Schüler eine Unterbringung im Internat des Schwarzwald-Baar-Kreises möglich. 

Neben dem theoretischen Unterricht liegt ein Unterrichtsschwerpunkt in der Fachpraxis. Die praktische Ausbildung erfolgt bei anerkannten Ausbildungsbetrieben. 

Mit dem erfolgreichen Abschluss in Theorie und Praxis ist es möglich, dass der Abschluss dem mittleren Bildungsabschluss gleichgestellt wird. Nach der Ausbildung ergeben sich Weiterbildungsmöglichkeiten als Floristikmeister/in, mit der allgemeinen Hochschulreife bzw. Fachhochschulreife ist das Studium als Gartenbauingenieur möglich.

Aufnahmevoraussetzungen 

Die Albert-Schweitzer-Schule ist die zuständige Berufsschule für den Beruf des Floristen für die Landkreise Villingen-Schwenningen, Bodensee, Tuttlingen und Rottweil. Voraussetzung für den Besuch der Berufsschule ist ein Ausbildungsvertrag mit einem anerkannten Ausbildungsbetrieb.  

Schülerinnen und Schüler mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung, Abitur oder Fachhochschulreife können nach Absprache mit dem dualen Partner und der zuständigen Stelle direkt mit dem zweiten Ausbildungsjahr beginnen. 

Ansprechpartnerin bei der IHK Villingen ist Frau Frommer. Bei der IHK Konstanz Frau Da Silva Pinto​. 

Ansprechpartner

Andreas Burth

Sekretariat: Daniela Fertich