Fachpraktiker/in Hauswirtschaft (FPH)

Informationen

Die dreijährige Ausbildung wird in der Berufsschule in Teilzeitunterricht erteilt. Das bedeutet, dass jede Woche ein Berufsschultag und jede zweite Woche ein zweiter Berufsschultag stattfindet. 

Der Unterricht basiert auf den Rahmenlehrplänen des Bundes und der Länder und wird in Form des Lernfeldunterrichts vermittelt. Das heißt, an Hand eines konkreten betrieblichen Auftrages werden, sowohl die beruflichen Kompetenzen der Hauswirtschaft als auch betriebswirtschaftliche Überlegungen im Unterricht behandelt werden. 

Mit dem erfolgreichen Abschluss in Theorie und Praxis ist es möglich, dass der Abschluss auf Antrag dem Hauptschulabschluss gleichgestellt wird. Nach der Ausbildung ergeben sich Weiterbildungsmöglichkeiten. Auszubildende mit besonders gutem Abschluss können nach 1-2 Jahren zusätzlichen Ausbildungsjahren die Vollausbildung als Hauswirtschafterin/ Hauswirtschafter ablegen. 

Aufnahmevoraussetzungen

Die Albert-Schweitzer-Schule ist die zuständige Berufsschule für den Beruf der Fachpraktiker Hauswirtschafterin/Hauswirtschafter für die Landkreise Schwarzwald-Baar, Tuttlingen und Rottweil. Voraussetzung für den Besuch der Berufsschule, ist ein Ausbildungsvertrag mit einem anerkannten Ausbildungsbetrieb. Bei der Ausbildungsplatzsuche sind die Berater der Arbeitsagenturen behilflich. Vom Landwirtschaftsamt Donaueschingen ist Frau Mellert für die Lehrverträge und die praktische Ausbildung zuständig. 

Ansprechpartner

Alexander Rustler

Sekretariat: Karin Wernet

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen