Weit über 200 Schülerinnen und Schüler absolvieren im Berufskolleg für Sozialpädagogik und der Fachschule für Sozialpädagogik an der Albert-Schweitzer-Schule in Villingen ihre Ausbildung zur Erzieherin bzw. zum Erzieher. Die Praxisanleitung dieser Auszubildenden ist eine verantwortungsvolle Aufgabe, die Beratungs- und Gesprächskompetenz erfordert sowie ein hohes Maß an fachlichem Wissen. Um die Einrichtungen vor Ort besser auf die Begleitung der Auszubildenden vorzubereiten, ermöglicht es die Albert-Schweitzer-Schule, Fachpersonal für diese professionelle Aufgabe fortzubilden. Durch diese Weiterbildungsmöglichkeit soll auch weiterhin die Verzahnung zwischen Praxis und Theorie auf höchstem Niveau gewährleistet werden. Wertvolle Unterstützung erhält die Veranstaltung durch den Förderverein der Albert-Schweitzer-Schule, dessen Vorsitzender Marc Wallaschek besonders die Nachhaltigkeit dieser Schulung hervorhebt. Auch die Schulleiterin Barbara Hendricks-Kaiser, die den Anstoß für die Schulung gab, sieht darin ein gelungenes Beispiel für die Verzahnung von Theorie und Praxis in der Erzieherausbildung, indem die Anleiterinnen der Einrichtungen vor Ort in enger Kooperation mit den schulischen Lehrkräften die Qualität der Ausbildung steigern.

Der wiederholte Erfolg der Praxisanleiterschulung führte dazu, dass sich diese als fester Bestandteil des Bildungsangebots an der Albert-Schweitzer-Schule etablieren konnte. Besonders die Rückmeldung der 16 Teilnehmerinnen aus elf Einrichtungen verdeutlichte den nachhaltigen Erfolg der Veranstaltungen. So lobten die Teilnehmerinnen in der Abschlussveranstaltung, in welcher sie auch ihre individuell erarbeiteten Ausbildungspläne  präsentierten, den regen Austausch in der Gruppe sowie vor allem die gewonnene Sicherheit im Umgang mit zukünftigen Auszubildenden.

Auch die Leiterin der sozialpädagogischen Abteilung, Claudia Schneider, hebt den Erfolg der Fortbildung hervor: “Ich halte es, vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussion um ausreichend Fachpersonal in den Kindertagesstätten im Land und auch auf Bundesebene, für dringend erforderlich, dass die Albert-Schweitzer-Schule sich weiterhin stark in der Ausbildung von staatlich anerkannten Erzieherinnen und ­Erziehern engagiert. Eine qualifizierte Praxisanleitung vor Ort in den Einrichtungen ist aus unserer Sicht unerlässlicher Ausbildungsbestandteil und diesen möchten wir vor dem Hintergrund unserer bewährten Praxisanleitungsfortbildung unterstützen.”

Die Albert-Schweitzer-Schule ist mit der Einführung der Erzieher-Ausbildung PiA in Teilzeit, die bereits zum nächsten Schuljahr starten wird, indessen dabei, das vielfältige Angebot der Erzieherausbildungsgänge noch weiter auszubauen und damit den Standort zu stärken.
Text/Bild: J. Storz

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen