Die Albert-Schweitzer-Schule kommt dem immer weiter zunehmenden Bedarf an Erziehern nach und erweitert ihr Schulangebot im Bereich Sozialpädagogik ab dem Schuljahr 2020/21 nochmals. Die praxisintegrierte Ausbildungsform (PiA) ist bereits jetzt fester Bestandteil in der Erzieherausbildungslandschaft. Durch die im Sommer startende praxisintegrierte Teilzeitschulart wird der Weg in den Erzieherberuf vor allem auch für Erwachsene mit Berufserfahrung und/oder Erfahrung in der Kinderbetreuung geöffnet.

Diese vom Land Baden-Württemberg neu ins Leben gerufene Ausbildungsform beinhaltet einen Beschäftigungsumfang von 50% und erstreckt sich auf vier Schuljahre. Davon finden drei halbe Tage pro Woche an der Fachschule für Sozialpädagogik statt und zwei halbe Tage pro Woche in der Praxiseinrichtung.

Die monatliche Ausbildungsvergütung wird von der sozialpädagogischen Praxiseinrichtung bezahlt. Der erworbene Ausbildungsabschluss befähigt dazu, Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsaufgaben zu übernehmen und in allen sozialpädagogischen Bereichen selbstständig und eigenverantwortlich als Staatlich anerkannte/r Erzieher/in tätig zu sein. Bewerbungen sind ab sofort an der Albert-Schweitzer-Schule möglich.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen