Die Anforderungen und Erwartungen an die Praxisanleitung in Pflegeberufen sind mit der neuen generalistischen Pflegeausbildung stark angestiegen. Diese muss ab jetzt während der praktischen Einsätze in einem Umfang von mindestens 10% der Ausbildungszeit gewährleistet werden. Zahlreiche Pflegeeinrichtungen werden dadurch vor große personelle und inhaltliche Herausforderungen gestellt.

Die zweijährige Berufsfachschule zum Erwerb von Zusatzqualifikationen vermittelt Kenntnisse und Fertigkeiten, um die benötigte Zusatzqualifikation im Anschluss an einen bereits erreichten Berufsabschluss im Bereich Pflege zu erhalten.

Praxisanleiterschulung (PA-SP)Um den zumeist in der Praxis stark eingebundenen zukünftigen Praxisanleitungen eine berufsbegleitende Weiterbildungsform anbieten zu können, findet die Weiterbildung an der Albert-Schweitzer-Schule an einem Nachmittag pro Woche statt. Vermittelt werden Kompetenzen der Berufspädagogik im Hinblick auf die professionelle Planung, Durchführung und Bewertung der praktischen Ausbildung sowie für die gelingende Gestaltung der Lernortkooperation und rechtliche Hintergründe. Der Abschluss beinhaltet die anerkannte berufspädagogische Qualifikation zur praktischen Anleitung Auszubildender in Pflegeberufen, welche für die Praxisanleitung von Auszubildenden in Pflegeberufen gesetzlich gefordert ist.

Bewerbungen sind ab sofort möglich.

Text: Schneider; Bild: Pixabay

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen